Logo Dunant-Grundschule, Berlin Dunant-Grundschule, Berlin

Dunant-Grundschule

Berlin Steglitz-Zehlendorf
 

Distelfalter in der 5c

Wieder hat die 5c kurz vor den Sommerferien Raupen aus der FU bekommen, diesmal werden es Distelfalter.
Ihre Eier sind t├╝rkis. Wenn die Raupe geschl├╝pft ist, f├Ąrbt sich die H├╝lle schwarz. Die Raupen fressen Disteln und Brennnesseln.
Sie sind schwarz, haben viele Borsten und der Kopf hat wei├če Haare.

Eier des Distelfalters

Inzwischen sind sie gro├č genug. Sie haben sich mit ihrem Po an den Deckel geh├Ąngt. Man erkennt ein J, so h├Ąngen sie kopf├╝ber und verpuppen sich langsam.
An den Seiten sind gelbe Streifen vom Kopf bis zum Ende zu sehen. Auf jedem Glied wachsen Stacheln. Der Kopf hat Ähnlichkeit mit einer Wespe.

Jungraupe des Distelfalters



Die Stacheln sind verschieden gro├č. Sie haben ├ähnlichkeit mit einem kahlen Tannenbaum. Man erkennt auch wei├če Stacheln.
An den Seiten auf dem gelben Strich sind kleine Punkte zu sehen, die wie Augen aussehen.

erwachsene Raupe des Distelfalters

Die Beine kurz vor dem Kopf sehen spitzer aus als die ├╝brigen. Der Kopf ist eindeutig kleiner als das Ende der Raupe.
Es gibt elf Abschnitte bei der Raupe. Sie haben Saugn├Ąpfe, mit denen k├Ânnen sie sich festhalten.
Inzwischen haben sich die verbliebenen drei Raupen am Hinterteil aufgeh├Ąngt und verpuppen sich.

Aufzucht-Voliere

Puppe des Distelfalters  Puppe des Distelfalters
 

Am 21.Juni 2018 schl├╝pfte gegen 8:40 Uhr der erste Schmetterling. Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Klasse 5c konnten sehen, wie er aus der Puppe kroch und ganz ersch├Âpft am Netz hing.
Der Schmetterling muss erst Luft in seinen K├Ârper pumpen, um ihn zu vergr├Â├čern. Dann pumpt er seine Fl├╝gel auf.



Es dauerte eine Weile, bis er flog. Auf den Fl├╝geln sind 5-6 goldene Punkte zu sehen.

Nach dem Schl├╝pfen hat er einen roten Fleck gemacht, der wie ein Blutstropfen aussah. Aber es ist kein Blut. Es ist wie beim Neugeborenen, das scheidet auch erst was anderes aus.
Die H├╝lle ist jetzt leer. Sie ist beige, gelb und wei├č.

Die Distelfalter brauchen jetzt viel Zucker, den sie zu Energie verarbeiten. Den Zucker holen sie sich mit ihrem langen R├╝ssel aus dem kleinen Gef├Ą├č mit Zuckerwasser, das die Klasse aufgestellt hat.
Sie m├Âgen auch s├╝├če Fr├╝chte wie Kiwis. Da setzen sie sich drauf und halten den R├╝ssel in die Frucht.

Der Schmetterling besitzt zwei F├╝hler, einen R├╝ssel und zwei Facettenaugen. Dazu kommen noch zwei Vorder- und Hinterfl├╝gel, die etwa 3 cm lang sind.






Letzte Änderung: 25.06.2018 21:34.